Healthcare for Change

Unsere Vision

Die Bildung der Zukunft braucht gesunde Kinder.

Für gesunde Kinder fördern wir gemeinsam mit der Diakonie Act Austria und unserem lokalen Projekpartner der CBO Makao in Nairobi, Kenia die Gesundheit von knapp 950 Schüler an den beiden Schulen Damascus und Makao des Slums Korogocho.

Das Problem

Die beiden Schulen befinden sich im Slum Korogocho am Rand der Hauptstadt Nairobi. Korogocho ist einer der größten und zugleich ärmsten Slums in Kenias Hauptstadt Nairobi. Schätzungen zufolge leben dort bis zu 300000 Menschen auf nur eineinhalb Quadratkilometer ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser, Bildungsmöglichkeiten oder einer adäquaten medizinischen Versorgung.

Die Umstände haben vor allem auf die Entwicklung und die Gesundheit der Kinder erhebliche Auswirkungen. Für ihr Überleben arbeiten diese schon im jungen Alter auf der landesgrößten benachbarten Mülldeponie, um verwertbare Materialien zu finden und diese später weiterzuverkaufen. Dadurch setzen sie ihre Gesundheit aufs Spiel, atmen toxische Gase ein und konsumieren außerdem bedenkliche Lebensmittel.

Die resultierenden chronischen Erkrankungen sowie das durch Mangelernährung hervorgerufene „Stunting“ reduzieren nicht nur kurzfristig dessen Lebensqualität, sondern tragen ebenfalls zu langfristig schlechteren Lebens- und Entwicklungschancen bei.

problem

Die Lösung

Lösung

I. Vitaminreiche Lebensmittel

In den beiden Schulen erhalten die Kinder ihre einzige zuverlässige Mahlzeit am Tag. Um diese vielseitiger und nahrhafter zu gestalten, ergänzen wir die Mahlzeiten durch vitaminreiche und mineralstoffreiche lokale Lebensmittel. Dadurch soll prophylaktisch gegen Mangelernährung vorgegangen werden, die Konzentration der Kinder gefördert werden und langfristig Krankheiten vorgebeugt sowie die Grundlage für eine bessere Zukunft geschaffen werden.

II. Krankenversicherung über den National Hospital Insurance Fund

Die Schulkinder in Korogocho leiden stark unter den physischen und psychischen Folgen der verheerenden Lebensumstände sowie der allgemeinen schlechten Lebensmittel- und Hygieneversorgung. Um die Kinder vor Chronifizierung zu schützen sowie bereits bestehende Erkrankungen zu therapieren, wurden Kinder mit kritischsten Risiko- und Krankheitsfällen identifiziert und gemeinsam mit ihren Familien in den National Hospital Insurance Fund aufgenommen. Somit soll eine bessere Ausgangslage für die Zukunft der Kinder geschaffen und die Familien vor dem finanziellen Ruin geschützt werden.

III. Etablierung einer Schulkrankenschwester und Schulkrankenstation

Für die akute Versorgung wurde zu Beginn des Projektes Räumlichkeiten in den Schulen zu einer Krankenstation ausgebaut und mit medizinischen Geräten versorgt. Bisher mussten die Kinder bei Vorfällen mit einer einfachen Reisedauer von bis zu zwei Stunden zum nächstgelegenen Krankenhaus begleitet werden. Seit Inbetriebnahme der Krankenstation werden die Kinder in Vollzeit von einem ausgebildeten Krankenpfleger betreut und medikamentös versorgt. Die sonstige fehlende medizinische Versorgung bedeutete häufig entweder Ausfall vom Schulunterricht oder die Verbreitung von Infektionen, da die Kinder unaufgeklärt die Schule weiter besuchten.

Zuverlässigkeit

Als eines der ältesten Projekte hat sich im Laufe der vergangenen Jahre eine zuverlässige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern bewährt.

Ganzheitlicher Ansatz

Ein starkes Fundament unseres Projektes bildet ein ganzheitlicher Ansatz sowohl in der akuten als auch chronischen Prävention, Diagnostik und Therapie von Mangelzuständen und deren Begleiterkrankungen.

Nachhaltigkeit

Wir verfolgen nicht nur das Ziel, kurzfristig Probleme zu lösen, sondern auch mithilfe einer verbesserten Ausgangslage die Bildungs- und Zukunftschancen unserer Schulkinder langfristig zu verbessern.

Team

Christina Schlegl
TUM
Staatsexamen Medizin

Solveig Gernun
TUM
Staatsexamen Medizin

Ronja Hartinger
TUM
Staatsexamen Medizin

Adem Gelis
TUM
Management and Technology

Partner

Kontakt

Du hast Interesse mit deiner Hilfe unser Projekt zu unterstützen? Melde dich gerne per E-Mail – wir freuen uns darauf dich kennenzulernen!

healthcare@campus4change.org